ENTSTEHUNGSPROZESS

von der Idee bis zum fertigen Produkt

 
Henkel

Flüssiges Porzellan in Form gebracht.

Grundlage für meine Produkte ist das giessen mit flüssigem Porzellan mit Hilfe von Giessformen aus Gips.
Mit dem Gebrauchswert stets vor Augen, entwickle ich die Produkte mittels Ideenskizzen und intuitiv an der eigenen Gipsdrehbank. Es entsteht ein erstes Modell, von dem ein negativ wiederum aus Gips abgegossen wird. Das Negativ dient als Gießform und ist Grundlage zur Fertigung der Porzellanteile.

 
 
DESIGN / GESTALTUNG   Entwurf und Ausarbeitung, anhand von Ideenskizzen. Es folgt die exakte technische Zeichnung.

DESIGN / GESTALTUNG

Entwurf und Ausarbeitung, anhand von Ideenskizzen. Es folgt die exakte technische Zeichnung.

MODELL & FORMENBAU   Gipsmodelle in Originalgröße drehen; Mutterform erstellen in 15 % Vergrößerung. Danach Formenbau.

MODELL & FORMENBAU

Gipsmodelle in Originalgröße drehen; Mutterform erstellen in 15 % Vergrößerung. Danach Formenbau.

PORZELLAN GIESSEN   Mit Schlickerguss die Formen gießen und entformen. Gießzeit bestimmt die Scherbenstärke.

PORZELLAN GIESSEN

Mit Schlickerguss die Formen gießen und entformen. Gießzeit bestimmt die Scherbenstärke.

PORZELLAN BRENNEN   1. Brand danach glasieren und danach erfolgt der 2. Brand

PORZELLAN BRENNEN

1. Brand danach glasieren und danach erfolgt der 2. Brand

 

Giessprozess

Formenbau